Wenn Sie im Vertrieb arbeiten, sind Verkaufseinwände ein wiederkehrender Punkt in Ihrer täglichen Routine. Produkte und Dienstleistungen verkaufen sich nicht von selbst. 

Doch hier ist das Problem: Die Idee, Verkaufseinwände zu überwinden, erfüllt jeden mit ein wenig Angst. Es kann manchmal schwierig sein, die eigene Verkaufsprognose und gesetzten Ziele zu betrachten. Niemand erhält gerne Ablehnungen. Und es ist schwer, Ablehnungen nicht persönlich zu nehmen. Es kann auch ziemlich demotivierend sein, einen Einwand nach dem nächsten zu erhalten. Nicht nur für den einzelnen Vertriebsmitarbeiter, sondern auch für das gesamte Team.

Doch die besten Vertriebsmitarbeiter sehen immer das Positive. Denn Verkaufseinwände sind eigentlich keine so schlechte Sache. Sie bieten Chancen.

Fangen Sie deshalb an, Negatives als Chance zu sehen. Hat ein potentieller Kunde Einwände und zögert, bedeutet das für Sie, dass Sie besser erklären oder einen anderen Weg finden müssen, um ihn mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen. Verkaufseinwände helfen Ihnen auch, schlechte Leads frühzeitig auszusortieren und gute Leads zu pflegen. Sie haben die Möglichkeit, die Vorteile Ihres Angebots auf Grundlage des genauen Bedarfs eines potentiellen Kunden zu präsentieren.

 

❓Wie gehen Sie mit Einwänden und Absagen um? Sehen Sie eher das Negative oder das Positive? Haben Sie Tipps für andere? Wie unterstützt Sie Pipedrive hierbei?

 

💡 Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie die Herausforderungen von Einwänden meistern und in positive Erfahrungen umwandeln können.